Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

Sieben Siege für Espenau bei Kreismeisterschaften in Hofgeismar - Rittmeier und Kölbl nicht zu schlagen

Das U12-Team des SV Espenau bei den Kreismeisterschaften in Hofgeismar. (Bild vergrößern)
Bild zur Meldung: Das U12-Team des SV Espenau bei den Kreismeisterschaften in Hofgeismar.

Bei den Kreismeisterschaften im Hofgeismarer Angerstadion am 5. Mai sammelte das Leichtathletik-Team des SV Espenau (SVE) in den Disziplinen 800m, Diskus- und Ballwurf einige Meistertitel sowie zahlreiche Punkte für den Sparkassen GrandPrix 2024. Insgesamt konnten sich die Athletinnen und Athleten in den blauen Shirts sieben Mal in die Siegerlisten eintragen und legten damit den Grundstein für eine erfolgreiche Freiluftsaison. In der Altersklasse M11 ließ Clemens Kölbl (SVE) nichts anbrennen und holte sich sowohl über die zwei Stadionrunden (3:05,20min), als auch mit dem Ball (33,00m) den Meistertitel. In seinem Sog lief Vereinskollege Louis Schmidke über die 800m nach 3:06,18min auf einen tollen zweiten Platz. Mit dem Ball warf Louis 28,50m weit und belegte damit Rang sechs. 

 

Schon bei den Kreishallenmeisterschaften im Frühjahr hat Lilith Eicher (SVE) ihr Ausdauertalent unter Beweis gestellt. Nun benötigte sie für die zwei Stadionrunden 3:10,83min und war damit Zweitschnellste der Altersklasse W10. Ylva Wacker (SVE) erreichte in derselben Klasse nach 3:21,78min das Ziel und belegte damit Rang vier. Im Ballwurf gelang Ylva mit einer starken Leistung von 24,50m (Rang drei) der Sprung auf das Treppchen. Die der Altersklasse W11 angehörende Anna Lautze (SVE) belegte über die 800m den fünften Platz mit einer Zeit von 3:23,33min. In der M10 überzeugte Tom Jauss (SVE) mit tollen 26,00m im Ballwurf, was in der Endabrechnung den vierten Platz brachte. Vereinskamerad Jonah Schäfer lieferte ein couragiertes Rennen über die zwei Stadionrunden und erreichte nach 3:28,11min das Ziel auf Rang sieben. Mika Gobrecht (Platz acht über 800m der M11), Ben Birkholz und Henry Weiß (alle SVE) trugen ebenfalls zu einem soliden Teamergebnis im Rahmen des Sparkassen GrandPrix bei.

 Emma Brachmann (v.l.), Frida Rosenkranz und Lena Rittmeier mischten in der weiblichen U14 kräftig mit. 

Über einen Doppelsieg jubelte neben Clemens Kölbl auch Lena Rittmeier (SVE) in der W12. Nachdem Lena den Diskuswurf mit einer Weite von 13,91m für sich entschied, gewann sie auch ihr 800m-Rennen, für das sie 2:52,26min benötigte. In der W13 hatte Vereinskollegin Emma Brachmann über die zwei Stadionrunden nach 2:57,07min die Nase vorn. Emma beförderte zuvor den Diskus auf 17,73m und wurde damit Vizemeisterin. Frida Rosenkranz (SVE) kam in der selben Altersklasse auf Platz fünf im Diskuswurf (13,02m) sowie auf Platz sechs im 800m-Wettbewerb (3:13,55min). Vizemeisterin in der W15 wurde Espenaus Charlotta Peter, die für die zwei Stadionrunden 3:16,64min benötigte. 

 Kira Kuzina (v.l.), Leni Schmitz, Jordana Walter und Lena Stichnoth waren in der weiblichen U18 erfolgreich. 

In der weiblichen Jugend U18 belegte ein Espenauer Trio nach einem flotten Rennen über die 800m die Ränge drei, vier und fünf. Auf dem Bronzerang landete Jordana Walter mit einer Zeit von 2:46,46min. In ihren Windschatten lief Kira Kuzina in persönlicher Bestzeit von 2:50,74min auf Rang vier. Lena Stichnoth machte in 3:14,15min auf Platz fünf die geschlossene Mannschaftsleistung der Espenauer Jugendlichen perfekt. Kreismeister über die Mittelstrecke wurden sowohl Hannes Rittner in der U18, als auch Tom Schulz in der Hauptklasse (beide SVE). Während Hannes das Ziel nach 2:34,73min erreichte, sicherte sich Tom die Tagesbestzeit mit tollen 2:23,59min. Das Team wurde vor Ort von Jasmina und Jan Selchow (U12) sowie Clemens Radke und Tim Reitz (Jugend & Aktive) betreut. Als Kampfrichter waren für den SV Espenau Udo Radke, Jasmina Selchow, Jan Selchow, Bastian Brahm und Simon Paulus im Einsatz.

 800m-Sieger bei den Männern sowie in der männlichen U18 wurden Tom Schulz (links) und Hannes Rittner. 

Mehr Meldungen finden Sie [hier] im Archiv.